Smart-Plan

Erfolgreich aus der Krise steuern – der SMART-Plan

Einen einheitlichen Fahrplan zur finanzwirtschaftlichen Restrukturierung gibt es nicht, da viele unternehmensspezifische Belange zu berücksichtigen sind. Aus dem „bunten Strauß“ an Möglichkeiten gilt es, gezielt die Optionen zu kombinieren, deren gekoppelte Wirkung sowohl die Liquidität für die Restrukturierung sichern als auch das Kapital wieder herstellen und den Stakeholdern gerecht werden.

Optionen der Kapitalbeschaffung

Für die benötigten Finanzmittel und die Wiederherstellung des Eigenkapitals bieten sich einige in ihrer Wirkung unterschiedliche Maßnahmen an:

  • Bareinlage
  • Stille Beteiligung
  • Forderungsverzicht mit Besserungsschein von Gläubigern
  • Sacheinlage
  • Aufdeckung stiller Reserven
  • Aktives Working-Capital-Management
  • Bürgschaften der Bundesländer für Investitionsdarlehen sowie Betriebsmittelkredite
  • Liquiditätshilfekredite der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW)

Der integrierte Restrukturierungsplan als realistischer Weg zum Ziel

Die Umsetzung der gewonnenen Erkenntnisse in Maßnahmen erfordert Fingerspitzengefühl sowie Augenmaß und Tempo. Auch hierbei ist HANSE Consulting Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Ein Umsetzungsfahrplan setzt Prioritäten innerhalb der Einzelmaßnahmen und berücksichtigt deren Wechselbeziehungen zueinander. Wesentliches Steuerungsinstrument für die termingerechte Durchführung ist das Umsetzungscontrolling, das den Zielerreichungsgrad der Maßnahmen laufend prüft und ggf. Planabweichungen analysiert.

Die erwarteten Effekte des Umsetzungsfahrplans werden inklusive aller Restrukturierungskosten in den betrieblichen Teilplänen abgebildet und daraus eine Plan-GuV, ein Finanzplan und eine Plan-Bilanz entwickelt. Das Ergebnis ist der integrierte Restrukturierungsplan. Kritische Annahmen und Unsicherheiten sind hierbei besonders hervorzuheben, z.B. die Entwicklung der Rohstoffpreise, des Wettbewerbs oder Verträge mit Dritten. Dies wird dann in unterschiedlichen Planungsszenarien dargestellt. Darüber hinaus wird der Umsetzungsfahrplan durch spezifische Kennzahlen ergänzt, anhand derer sich Sanierungsverlauf und Zielerreichungsgrad ablesen lassen – dem SMART Plan.

Smart-Plan Beispiel