Prozesse & Strukturen

Schwachstellen erkennen – Verschwendung stoppen

Das ganzheitliche Vorgehensmodell von HANSE Consulting für Restrukturierungskonzepte - Prozesse und StrukturenVeraltete, ineffiziente Strukturen und Prozesse zählen häufig zu den Ursachen von Unternehmenskrisen. Im Rahmen einer Restrukturierung werden in den einzelnen Funktionsbereichen der Wertschöpfungskette Potenziale für Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen ermittelt. Hierbei liegt der Fokus auf den „Big Points“, die in kurzer Zeit das Ergebnis und die Liquidität spürbar verbessern. Gleichzeitig ergeben sich daraus die Ansatzpunkte für notwendige Veränderungen in Organisation, Führung sowie in Informations- und Entscheidungsprozessen. Eine grundsätzliche Neugestaltung aller Prozesse und die Einführung neuer EDV-Systeme überfordert ein Unternehmen in der Krise und kann es durch zeitweise instabile Prozesse sogar zusätzlich gefährden.

Werte ohne Verschwendung schaffen

Der Produktionsbereich lässt sich mithilfe einer Wertstromanalyse nach Effizienzsteigerungen und Ressourcenverschwendung durchforsten. Das Unternehmen erhält einen schnellen Überblick über die gesamten Wertbewegungen vom Lieferanten zum Kunden.

Eine Prozess-Wert-Analyse (PWA) identifiziert die Schwachstellen der administrativen Bereiche, erkennt Leistungsreserven und entwickelt Maßnahmen zur Optimierung.

Der Einkauf besitzt eine ganz besondere Funktion in der Wertschöpfungskette und beeinflusst immer größere Teile des Unternehmens. Strategische Beschaffungsprozesse kommen nur in Gang, wenn Einkauf, Technik und Qualitätssicherung zusammenarbeiten und auch potenzielle Ideengeber nicht ignorieren (z.B. Lieferanten). Dies ist gleichzeitig die Basis für ein optimales Verhältnis von Kosten, Qualität und Lagerbeständen.

Download ausführlicher Informationen

Analyse und Strukturen Mut zur Erneuerung.pdf